Dein Körper – Deine Erfahrungen und Beziehung zu ihm

Entspannng

Das ist nur eine Routineoperation, das geht schon gut.

Sicher hast du das schon gehört oder auch schon selber zu jemandem gesagt.

Diesmal ist der Blog eine sehr persönliche Erfahrung, die ich gerne mit dir teile.

Ich brauchte für meine Hüfte eine künstliche Prothese. Dies gilt als Routineeingriff. Von Seiten des Orthopäden, der Anästhesie und des Pflegepersonals war das sicher so. Sie alle haben enorm gute Arbeit geleistet. Ich wurde da zu den richtigen Personen geführt und fühlte mich auch gut aufgehoben, das Vertrauen war da.

Aus der Sicht meines Körpers war dies ein enormer Eingriff. Die Operation verursachte einen grösseren Blutverlust. Mir wurde so bewusst: Blut ist reine Lebensenergie. Er reagierte mit einer tiefen Erschöpfung und Müdigkeit über mehrere Wochen.
Jegliche Energie fehlte, die Konzentrationsfähigkeit war vermindert. Immer, wenn ich eine Kleinigkeit erledigte, brauchte ich viel mehr Zeit als normal. Das ganze System ist runter gefahren worden.

Der Körper hat in dieser Zeit das Zepter übernommen und ich habe es ihm überlassen. Mir blieb nichts anderes übrig als mir viel Zeit für die Heilung zu geben. Sie geschehen zu lassen.
Und vor allem den Körper zu fragen, was er braucht, um wieder zu Kräften zu kommen. Nicht was ich meine, was er braucht, dass er wieder funktioniert.

Ebenso auf der Gefühlsebene zuzulassen, das ich völlig erschöpft war. Das anzunehmen statt dagegen zu sein.

Diese Erfahrung löste viel Dankbarkeit für meinen Körper und seiner Intelligenz aus.

Er zeigte mir auf:

  • Wie er sich heilen kann und es auch tut
  • Wo er Unterstützung braucht
  • Wie er seine Grenze der Belastbarkeit aufzeigt
  • Wie wichtig es ist ihm aufmerksam zuzuhören
  • Und wie wichtig es ist, ihm genügend Zeit und Raum zur Erholung zu geben
  • Wie die persönliche Einstellung zum Eingriff die Heilung beeinflussen kann
  • Wie Heilenergie die Zellen reinigt
  • Was er durch die Operation an alten Zellerinnerung losgelassen hat

Der Körper drückt aus:

  • Was du brauchst
  • Was deine Themen sind
  • Was in dir drin geheilt werden kann und auch will.
  • Was du an viel Altem mitschleppst und loslassen darfst.
  • Und was du über den Körper für dein Wachstum lernen kannst.

Darum ist es so wichtig, dass wir die Beziehung zu unserem Körper wie eine Freundschaft pflegen.

Er ist „der Tempel der Seele“.

Diese Erfahrung hat mein Verständnis gegenüber Krankheit, Auswirkungen auf die Gefühle und das Wissen welche enorme Heilkraft der Körper hat sehr gefördert. Mein Vertrauen in ihn und seine Weisheit wurde gestärkt.

Ebenso die Dankbarkeit für die körperliche Gesundheit und die Sorgfalt, diese zu pflegen und die Balance zwischen Ruhe und Bewegung mehr einzuhalten.

Wenn du Lust hast diesen Blog zu kommentieren freut mich das.
Sicher hast du auch eigene Erfahrungen gemacht und jeder Impuls bringt wieder mehr Verständnis im Umgang mit dem Körper und seiner Selbstheilungskraft.

Herzlich und voller Dankbarkeit

Vanessa Gabor

 

 

3 Comments

  1. Camilla
    9. Oktober 2019

    Liebe Vanessa
    Ja das stimmt, Austausch tut uns Menschen einfach im Herzen gut.
    Natürlich ist dieser Erfahrungsschatz wichtig für mich. Besonders schön und wertvoll ist es auch für meine Kinder, denen ich das nun weitergeben kann.
    Vielen Dank für Deinen Blog.
    Herzlich
    Camilla & Co.

    Antworten
  2. Vanessa
    7. Oktober 2019

    Liebe Camilla,
    danke dir herzlich für dein berührendes Feedback.
    Die Erfahrung war wertvoll und wir sind aufgefordert, auch Persönliches mit den anderen zu teilen, nicht nur die Weisheit des Universums.
    Herzlich
    Vanessa

    Antworten
  3. Camilla
    7. Oktober 2019

    Liebe Vanessa

    Vielen Dank, dass du diese deine Erfahrung teilst. Es hat mich zutiefst berührt.

    Liebe Grüsse
    Camilla

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to top