Anders Sein

Channeling März 2017

Liebe Freunde,

hier spricht Hilarion. Es freut mich immer wieder in Deinem Kreis dabei zu sein und den Raum mir Dir zu teilen. Heute lade ich Dich zu einem speziellen Thema ein, welches Dir mehr Boden und Sicherheit geben kann.

„Anders-Sein“ – was heisst das für dich? Oft ist doch das Andere fremdartig, ungewohnt, utopisch, gefährlich, lächerlich und sicher findest Du noch mehr Schubladen in Deinen Bewertungen. Stelle Dir mal die Frage: "wer ist anders: der Andere oder Du?" Je nachdem aus welcher Sicht Du es betrachtest, wechselt das Fremdsein sich ab.

Gibt es das überhaupt: Anders - Sein? Es bedeutet, nicht in den gewohnten Bahnen sich zu bewegen, andere Ansichten zu haben, für eine eigenständige Wahrheit ein zustehen, aus der inneren Freiheit heraus zu entscheiden, die Regeln und Normen zu hinterfragen und auch anders zu denken. Und vor allem, zu seinen Potentialen zu stehen und sie zu leben.

Neugier anstelle von Ablehnung und  Misstrauen ist ein wichtiger Faktor im Erforschen der Andersartigkeit. Nur durch Erforschen, Erfragen und Interesse verstehst Du, was der andere mitteilen möchte, was ihm wichtig ist, wie er fühlt und was er denkt.

Sobald Du den anderen mit seiner Art annehmen kannst erweitert es Deinen Horizont. Erkenne wer die Normen und die Grenzen bestimmt Es sind dies die von Menschen aufgestellten Regeln. Gesetze und Normen, von Institutionen, der Kultur, der Religionen und der Gesellschaft. Ihr gestaltet schon seit urlanger Zeit eure Art zu leben. Und vergesst dabei, worauf es wirklich ankommt: die Einzigartigkeit jedes Einzelnen zu respektieren und es als Ergänzung anstelle von Abweichung zu erfahren und zu integrieren. Diese Grenze zu überschreiten  ermöglicht es Dir erst, fremde Welten zu erforschen, Weisheit in Dein Leben zu holen und viele Ausdrucksmöglichkeit zu finden. So dehnst Du Deine ganz persönliche Grenze der Normalität aus und Deine Seele kann wachsen.

Jede Rasse, jedes Tier, jede Pflanze ist eine individuelle Ausdrucksform der Schöpfung, der Natur, des Lebens. Auch Du gehörst mit Deinem Körper dazu. Deine Ausdruckskraft und Deine Weisheit spiegelt sich wie Du Dich zeigst und bewegst. Die alte Angst vor Verletzungen, nicht akzeptiert werden durch die Andersartigkeit hindert Dich heute daran, offen und voller Freude Dich so zu zeigen wie Du bist.

Wenn Du ganz ehrlich zu Dir bist: willst du auffallen, aus der Norm fallen? Kann ja sein, dass da nur wieder Ablehnung, Kritik, Wegweisung anstelle von Anerkennung, Freude für Deine Kreativität und Akzeptanz erfahren wird. Wenn Du genau hinschaust, wollen in der Tiefe ihres Daseins alle Menschen dasselbe. In echter Harmonie und Frieden miteinander  leben. Sich ganz selbst sein dürfen mit ihrer Kreativität und Kraft.

Nimm dir etwas Zeit und fühle in Dich hinein: wie offen bist du für Anders-Sein? Was hindert Dich daran, das Anders-Sein zu akzeptieren? Welche Überzeugungen, Glaubenssätze, Verurteilungen zeigen sich jetzt?

Das, was sich zeigt ist auch eine Ablehnung Dir gegenüber, Deiner Öffnung zu neuem Wissen, neuem Ausdruck, neuer Lebensgestaltung. Die heutige Zeit gibt Dir viele Möglichkeiten mehr aus Deinem inneren Impuls, Deiner inneren Stimme, Deinem Herzen heraus auszuprobieren und zu erfahren: das Neue bietet viel Boden und Sicherheit. Es  entsteht bei Dir ein Vertrauen ins Neue, Andere.

Das Anders-Sein aus der Liebe heraus, dem Frieden heraus, auch aus dem Universum lebt das gleiche wie Du, auf seine Art und Weise ausgedrückt, mit seinen Worten, seiner inneren Haltung. Heisse das Neue in Deinem Leben als Ausdruck des Wachstums, der Grenzerweiterung, der Ausdehnung Deines Geistes, der Umwandlung Deiner Vorstellungen und Gedanken herzlich willkommen.
Mit der Akzeptanz des Anders-Sein erschaffst Du Dir ein Leben in echter Harmonie, mit viel Fülle, Freude und Leichtigkeit.

 

Herzlichst in grosser Liebe für Deinen Weg in das Anders-Sein hin zu Dich-Sein

Hilarion

Das Channeling wurde von Vanessa Gabor im März 2017 empfangen. Der Text steht zur freien Nutzung zur Verfügung mit Angabe der Herkunft. Änderungen des Textes sind nicht erlaubt.

Scroll to top