Strukturen sind beweglich

Vieles löst sich auf, verändert sich. Was macht das mit jedem von uns? Es entsteht zuerst Unsicherheit und versteckte Ängste werden wachgerufen.
Dann kommt der klare Moment. Und du spürst ganz tief in dir drin:
halt inne!! Steig aus deinem Gedankenchaos aus!

Du beginnst dich, anders zu orientieren, informieren und dadurch neu zu denken.

Du stellst dir Fragen wie:
Wozu waren diese Strukturen gut?
Was haben sie zusammengehalten?
Haben sie mir persönlich Sicherheit gegeben?

Brauche ich fremde Strukturen?

Je nachdem, wie stark deine innere Sicherheit ist, desto besser kannst du mit der Veränderung im Aussen umgehen.

Diese innere Sicherheit hat mit Vertrauen in dich zu tun.

Du kannst dein Selbstvertrauen jederzeit stärken.

“Unbegreifliche chaotische Ereignisse, zerstören alte Ordnungen, ermöglichen aber das Entstehen neuer besserer Strukturen.”

 © Horst Reiner Menzel (*1938, Aphoristiker)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.