Die Sanftheit als Kraft

„Ein schrecklicher Dämon bewachte den Weg zur Wohnung Manitous. Der Dämon hielt alle von der Verbindung mit dem Manitou fern. Er gab ihnen das Gefühl, dass Manitou, der Schöpfer nicht gestört werden will. Der Dämon fühlte sich mächtig und alle fürchteten ihn. Das Reh hatte keine Angst vor dem Dämon. Der Dämon versuchte mit Feuer und Rauch, mit ekelhaften Geräuschen das Reh zu erschrecken. Aber das Reh sagte zum Dämon: „Bitte lasse mich vorbei, denn ich bin auf dem Weg zu Manitou er hat mich gerufen.“ Des Reh’s Augen waren voller Mitgefühl für diesen prahlerischen Dämon. Der Dämon versuchte noch mehr das Reh zu erschrecken, was ihm misslang. Je länger ihn das Reh mit Mitgefühl und Liebe anschaute, desto kleiner wurde der Dämon und sein Herz schmolz. Er liess das Reh vorbei.“

Aus: Karten der Kraft

Weshalb die Geschichte mit dem Reh?

Das Reh ist bei vielen indigenen Völker ein Krafttier, welches für Anmut, Intuition, Vertrauen, Würde, Sanftheit, Geborgenheit, Schutz und Frieden steht. Es verkörpert einer der urweiblichen Aspekte.
Sanftheit ist eine wertvolle stille, friedliche Kraft und ihr Motor ist das Mitgefühl. Wie oft sehen wir nur die Fassade von jemandem, seine Rolle die er im Moment ausfüllt. Selten nehmen wir uns die Mühe dahinter zu schauen. Frage dich das nächste Mal: „Was nehme ich intuitiv von dieser Person wahr?“ Bevor du dich über sie ärgerst oder verurteilst.

Warum habe ich dieses Thema gerade jetzt gewählt?

Mein Business will wachsen, sich verbreiten, damit mehr Personen mit diesen neuen Energien des Friedens und des Heilwerdens in Kontakt kommen. Der Impuls kommt stark aus meinem Innern. Diese tolle Energie will mit der Welt geteilt werden. Soweit eine gute Intension.
Was habe ich gemacht? Ich habe viele Webseiten angeschaut mit dem Thema: Wie komme ich mehr auf den Markt, was muss ich alles tun? Wie soll die Positionierung sein? Und vieles mehr. Alle wollten mich puschen, mir ihre Vorstellung aufdrängen wie und was ich tun muss. Was geschah? Ich wurde müde, verlor die Freude, der Elan ging verloren. Ich kam aus meiner inneren Balance. Da habe ich gemerkt. Ich zeige mich nicht mit Lautstärke, mit Trari trara. Das bin ich nicht. Ich zeige mich mit meiner Klarheit und dem weiblichen Teil, meiner Sanftheit. Mein Ziel ist die Verbreitung was die heutige Zeit in ihrer Weiterentwicklung unterstützt. Sobald ich diesen Entschluss gefasst hatte, kam ich wieder in den Fluss. Die Kreativität sprudelte und meine Positionierung entspricht mir jetzt. Sie widerspiegelt meine sanfte, stille und sehr machtvolle Kraft.
Ich gehe bewusster mit meinen Angeboten um und weiss, was jetzt nach aussen will.
Da fühlte ich: nur mit Sanftheit, Klarheit, Verständnis und Würde erreiche ich mein Ziel. 

Wo findest du im Alltag die Sanftheit?

Erinnere dich, jedes Mal wenn jemand verletzt ist, von dir Trost, Schutz, Zuwendung, Fürsorge erhält wendest du diese Kraft an.
Sie ist still, leise, wie alles, was mit Respekt, Freundlichkeit und Achtsamkeit verbunden ist. Und kannst du mit jemandem streiten, kämpfen, wenn er unerschrocken einfach im Herzen bleibt?
Kaum eine andere Macht hat eine solch grosse Wirkung.

  • Sanftheit führt dich in deine Intuition
  • Sie verbindet dich mit deinem Mitgefühl
  • Sie löst Angst auf.
  • Deine Wahrnehmung verstärkt sich
  • Du fühlst in dir Geborgenheit, Frieden

Und es braucht im Alltag nicht mehr, als dich und dein Umfeld mit Achtsamkeit, Würde und Anmut zu behandeln.

Es gibt so viele Situationen im Alltag, wo du diese Macht anwenden kannst:

  • Das kann eine Pflanze sein, die vor der Kälte geschützt werden will.
  • Ein Tier benötigt deine Zuwendung.
  • Ein Kind weint, möchte getröstet werden.
  • Eine Person hat grosse Probleme, Ängste und braucht einen vorurteilslosen Zuhörer

Die Macht der Sanftheit bringt Frieden, Verständnis. Sanft sein, liebevoll sein ist eine der grössten Heilkräfte die wir in uns tragen.
Du bekommst für dich viel Verständnis, die Selbstverurteilung verschwindet.

Beobachte dich in deinem Alltag, wo du überall sanft bist, sei das mit dir oder in deinen Beziehungen, deiner Arbeit. Und vielleicht magst du dies verstärken.
Ich wünsche dir wundervolle Begegnungen und Erfahrungen mit dieser starken Macht deines Herzens.
Vanessa Gabor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.